Anwendungsvideo über 2K-Druckkopf vipro-HEAD

3D Druck von zwei-komponentigem Silikon

Der 2K-Druckkopf vipro-HEAD, zum dreidimensionalen Drucken von zwei-komponentigen Fluiden und Pasten, im Video: Und zwar beim Druck eines 2-komponentigen Silikons. Anhand von realen Bauteilen wird das hochpräzise Verfahren deutlich.

Screenshots aus dem neuen Video über den 2K Druckkopf von ViscoTec.

Screenshots aus dem neuen Video über den 2K Druckkopf von ViscoTec.

Zu Beginn des Videos wird das Endloskolben-Prinzip erläutert und wie es zum homogenen Mischen der 2K Materialien im Inneren des Dosierkopfes kommt. Danach werden spezielle Features des Druckkopfes näher erläutert. Die parallel unabhängig voneinander laufenden Motore empfangen Signale direkt vom 3D-Drucker. Optional ist ein Adapter mit Entlüftungsschrauben erhältlich, um die Entlüftung bei der Inbetriebnahme zu erleichtern. Ebenso wie integrierte Drucksensoren zur automatischen Sicherheitsabschaltung bei Bedarf. Für die optimale Durchmischung des 2-komponentigen Materials kann eine große Bandbreite an statischen Mischern am Druckkopf angebracht werden.

Ein großer Vorteil der ViscoTec Technologie: Materialmenge und Dosiergeschwindigkeit können individuell angepasst werden, für absolut flexible 3D Druckprozesse. Der automatische Rückzug am Dosierende sorgt für einen definierten Fadenabriss und garantiert damit ein hochqualitatives Druckergebnis. Der Druckkopf kann flexibel für verschiedenste Anwendungen eingesetzt werden. Auch die Bandbreite an Materialien, die der vipro-HEAD dosieren kann, ist breit gefächert: Silikone, Polyurethane oder Epoxidharze, um nur einige Materialien zu nennen.

Weitere Informationen zum 3D Druck von Fluiden und Pasten mit ViscoTec Technologie finden Sie hier.

Das neue Video:

 

Posted in: