Praxisseminar zum Thema „Lighting“

Prozessoptimierte Dosiertechnik

Bereits zum dritten Mal in Folge führt ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH ein
2-tägiges Praxisseminar mit praktischen Anwendungen durch: vom 20. bis 21. April 2016 am Hauptstandort in Töging am Inn. Der Titel der diesjährigen Veranstaltung ist Lighting – prozessoptimierte Dosiertechnik für die Herstellung von LEDs.

Praxisseminar_ViscoTec_Lighting_1

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Workshops sind auf Produktentwickler, Anwendungstechniker, Prozessverantwortliche und Produktionsplaner abgestimmt, die sich über die perfekte Abstimmung von Material, Maschine und Dosierprozess sowie Trends der Fertigungstechnologie informieren wollen.

LED‘s gelten aktuell als die wirtschaftlichste und zukunftsorientierteste Beleuchtungstechnik am Markt. Hauptmerkmal ist zweifelsfrei der enorm geringe Energieverbrauch. Darüber hinaus lassen sie sich auf viele Anwendungen hin angepasst mit schnellen Schaltzyklen intelligent steuern und ermöglichen somit einen großen Anwendungsbereich. Der Bedarf dieser Leuchtdioden wird bis 2020 auf einen Anteil von rund 70 Prozent am weltweiten Beleuchtungsmarkt geschätzt (Quelle: „Lighting the Way“ von McKinsey). Mit zunehmender Ausbreitung der Technik, z. B. auch in der Beleuchtungs- und Verkehrstechnik im öffentlichen Sektor oder im Fahrzeugbau steigen parallel die Anforderungen an Ausfallsicherheit, Materialbeständigkeit und Qualität der Herstellungsprozesse.

Das Praxisseminar beleuchtet in diesem Jahr die verwendeten Kleb- und Dichtstoffmedien für LED-basierte Beleuchtungstechnik. In Zusammenarbeit mit Materialherstellern werden die erforderlichen Dosierprozesse für das Kleben, Dichten, Isolieren und Vergießen in der LED-Herstellung vorgestellt. Ein weiterer Punkt ist die Aufgabenstellung, diese Prozesse wirtschaftlich optimal zu gestalten.

Vorträge von externen Dozenten bieten einen allgemeinen Überblick über verwendete Medien (z.B. Klebstoffe, Dichtstoffe, Vergusswerkstoffe), über Oberflächenvorbehandlung und die Dosierprozesse in der LED-Fertigung. Realitätsnah unterstützt wird der Wissenstransfer durch mehrere Praxisstationen, die 1K- und 2K-Dosieraufgaben mit unterschiedlichsten Materialien vorstellen.

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit den Dosierexperten konkrete Aufgabenstellungen und Projekte zu betrachten – für höchste Prozessstabilität und Kostenkontrolle.

Posted in: