ViscoTec bleibt dabei: Keine Geschenke zu Weihnachten!

Der Dosiertechnikspezialist spendet in diesem Jahr an die DKMS

Weihnachten 2017: ViscoTec unterstützt mit Weihnachtsspenden vorzugsweise Organisationen in der heimischen Region. Dazu werden Gelder aufgewendet, die früher in Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner flossen. In diesem Jahr geht die Spende ausnahmsweise an eine überregionale Organisation, an die DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei). Die Vision der DKMS lautet „Wir besiegen Blutkrebs. Wir wollen für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender finden oder den Zugang zu Therapien ermöglichen – überall auf der Welt.“

ViscoTec spendet an Weihnachten 2017 an die DKMS und verzichtet auf Geschenke.

Geschäftsführer Georg Senftl bei der Spendenübergabe an Sonja Garbe, die als ehemalige Spenderin die DKMS vertritt.

Obwohl laut DKMS mittlerweile bereits fast 8 Millionen Menschen typisiert wurden und sich damit als Stammzellspender zur Verfügung stellen würden, findet jeder siebte Patient keinen passenden Spender. Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist.

ViscoTec will die DKMS im neuen Jahr 2018 auch mit einer Typisierungsaktion für seine Mitarbeiter unterstützen. Der Start dieser Aktion ist bereits jetzt die Weihnachtsspende. Deshalb überreichte ViscoTec Geschäftsführer Georg Senftl einen Scheck in Höhe von 2.000 € Euro an Sonja Garbe, die als ehemalige Spenderin die DKMS vertritt und den Scheck symbolisch in Empfang nahm.

Sonja Garbe aus Mühldorf hat vor einigen Jahren eine Knochenmarkspende gemacht und damit einem Menschen das Leben verlängert. Sie selbst sagt: „Es ist ein unbeschreiblich gutes Gefühl, einem anderen Menschen in einer lebensbedrohlichen Lage zu helfen.“

Posted in: