2VMP22-3D: Größeres Dosiervolumen bei gleicher Baugröße

Verschiedene Stator Materialien und ein teilbarer Rotorstrang ergänzen die Vorteile der 1K Dosierpumpe

Von außen unterscheidet sich die 2VMP22-3D nicht zur 3VMP22.

Von außen unterscheidet sich die 2VMP22-3D nicht zur 3VMP22.

Die 2VMP22-3D erleichtert das Dosieren von einkomponentigen Fluiden und Pasten in größeren Mengen. Denn im Vergleich zu bestehenden Dosierpumpen der VMP-Reihe im ViscoTec Portfolio, punktet die 2VMP22-3D mit einer größeren Dosierleistung dank 3D-Geometrie bei gleicher Baugröße: Und zwar > 5 Liter pro Minute.

Ein weiterer Vorteil sind verschiedene Elastomere für die Statoren, passend zur jeweiligen Anwendung. Denn damit ist die 2VMP22-3D beispielsweise auch für Anwendungen mit besonders abrasiven Materialien oder chemisch aggressiven Materialien geeignet.

Ein teilbarer Rotorstrang vereinfacht die Demontage von Lager und Dichtungen. Das bedeutet also: Im Falle des Verschleißes von Antriebswelle oder Dichtungen muss nicht mehr der gesamte Rotorstrang ausgetauscht werden. Sondern lediglich die Antriebswellen Baugruppe. Der Rest wird nämlich weiterverwendet. Damit können Kunden, bei denen die Hauptverschleißteile Dichtungen und Antriebswelle sind, ca. 50 % an Kosten vermeiden.

Die 2VMP22-3D integriert in eine Fassentnahme.

Die 2VMP22-3D integriert in eine Fassentnahme.

Vorteile der 2VMP22-3D bzw. der VMP Dosierpumpen Reihe:

  • Volumetrische, viskositätsunabhängige Dosierung
  • Für niedrig- bis hochviskose Fluide
  • Für schersensitive, gefüllte, abrasive Materialien
  • Kontinuierliche Dosierung, pulsationsfrei
  • Innenraum antihaftbeschichtet
  • Lineare Abhängigkeit von Auftragsmenge und Drehzahl
  • Programmierbarer Rückzug verhindert Nachtropfen oder Fadenziehen
  • Hohe Standzeiten durch geringen Verschleiß
  • Einfache Reinigung und Wartung durch schnelle Montage- und Demontagemöglichkeit

Die 2VMP22-3D kann perfekt in Fassentnahmen oder Material Aufbereitungsanlagen integriert werden – speziell für Gebinde von 20 bis 200 Litern. Dafür waren bisher sehr große und schwere System notwendig. Sie eignet sich aber auch genauso für verschiedene Dosieranwendungen als eigenständige Dosierpumpe für einkomponentige Materialien.

Posted in: