Einfach richtig dosiert!

24/7 Produktion von Waschmittelpods und Geschirrspültabs

Wie genau soll man denn nun Waschmittel dosieren, damit die Wäsche wirklich sauber wird, die Umwelt aber nicht leidet? Muss das Fach für Geschirrspülmittel komplett voll sein für streifenfreie Sauberkeit? Dann lässt es sich aber unter Umständen nicht mehr richtig verschließen? Das sind nur ein paar Fragen, die immer wieder z.B. im Internet diskutiert werden. Waschmittel und Geschirrspülmittel in vordosierten Packungen, sogenannten Pods oder Tabs, erübrigen solche Überlegungen. Mit ihrer Verwendung ist sichergestellt, dass pro Waschgang immer nur die vom Hersteller empfohlene Menge verwendet wird. Eine umweltschädliche Überdosierung wird vermieden. Und auch die Wäsche wird geschont.

ViscoTec Hygienic Dispenser

ViscoTec Hygienic Dispenser

ViscoTec Hygienepumpen werden für die Abfüllung viskoser Reinigungsmittel in diese Pods oder Tabs verwendet. Zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Anlagenbauer Harro Höfliger entstehen hochindustrielle Anlagen, die eine 24/7 Produktion möglich machen und vollautomatisiert agieren. Bei der Herstellung der Tabs und Pods gibt es einige Punkte, die es zu beachten gilt: Um die praktischen Pads zu erhalten, wird das Reinigungsmittel auf eine wasserlösliche Folie dosiert, die sich dann in der Wasch- oder Spülmaschine auflöst. „Die Unternehmen kommen mit einem Design zu uns, bei dem Form, Kammeranzahl und Füllmedien feststehen“, erklärt Jürgen Luka, Abteilung Engineering & Innovation Services (EIS) bei Harro Höfliger. „Sie wünschen sich zum Beispiel einen Pouch mit drei Kammern, in dem sich 15 Gramm Pulver, fünf Gramm Gel und fünf Gramm Flüssigkeit befinden.“ Sowohl das Gel als auch die Flüssigkeit können mit den ViscoTec Pumpen aufgetragen werden.

Waschmittelpods

Das zu dosierende Material für die Waschmittelpods ist gelig-viskos und keine besondere Herausforderung für die ViscoTec Dosierpumpen. Es gibt hier dennoch zwei besondere Vorteile der Exzenterschneckenpumpen bei der Dosierung: Das ist zum einen die automatische Reinigbarkeit und zum anderen die besonders hohe Taktzeit, die aufgrund der Verwendung von hochwertigen Werkstoffen erreicht wird. Die ViscoTec Hygienic Pumpen und Dispenser können innerhalb des Dosierprozesses komplett ohne Zerlegen gereinigt werden (CIP). Das automatische Spülen ist z.B. besonders bei einem Farbwechsel der Dosiermedien von Vorteil. Es spart Zeit, Stillstandzeiten werden stark verkürzt.

Geschirrspültabs

Rendering ViscoTec Hygienic Dispenser beim Abfüllen von Geschirrspültabs

Rendering ViscoTec Hygienic Dispenser beim Abfüllen von Geschirrspültabs

In die Geschirrspültabs werden besonders abrasive Suspensionen dosiert. Eine Herausforderung dabei ist es, einer Sedimentation der enthaltenen Feststoffe während des kompletten Dosiervorganges entgegenzuwirken. Gelöst hat ViscoTec diese Herausforderung mithilfe der Zirkulation des Dosiermaterials innerhalb des kompletten Systems. Es bleibt ständig in Bewegung. Abgefüllt wird direkt aus dem Bewegungsstrom. Möglich wird dieses Konzept mit einem in die Dosierpumpe integrierten Bypass. In diesem Bypass kann das Material während des Dosiervorgangs sowie bei Stillstand des Systems in Bewegung gehalten werden. Damit wird auch eine Sedimentation in der Pumpenzuführung verhindert. Die dabei eingesetzten Dosierpumpen entsprechen den Anforderungen der GMP- und FDA-Guidelines. Das komplette Abfüllsystem besteht aus einem Vorratsbehälter mit Rührwerk, einer RD Hygienic Förderpumpe und mehreren Hygienic Dispensern. Eine weitere Herausforderung ist die Abrasivität der zu dosierenden Materialien: Üblicherweise bewirken die abrasiven Dosiermaterialien überdurchschnittlichen Verschleiß in Abfüllsystemen. Aber Dank der Edelstahl/Elastomer-Paarung bei Rotor und Stator der ViscoTec Dosierpumpen werden im Gegensatz zu Stahl/Stahl-Paarungen bei Kolbenpumpen besonders hohe Standzeiten erreicht. Mit dem in den ViscoTec Produkten verbauten Endloskolben-Prinzip werden die Materialien rein volumetrisch und nahezu verschleißfrei dosiert bzw. abgefüllt. Ein entscheidender Nutzen dieser Technologie liegt in der entstehenden Förderkammer, deren Volumen im Verlauf der Bewegung absolut konstant bleibt.

ViscoTec als Systemlieferant

ViscoTec liefert als Systemlieferant nicht nur die Dosierpumpen und Komponenten, sondern auch das Engineering und Design der Komplett-Gelabfüllstation. Mit einer großen Konstruktionsabteilung ist ViscoTec ein kompetenter Partner für Maschinenbauer und bietet kundenspezifische Lösungen – selbst für schwierige Anwendungen.

Im Bereich der Fast Moving Consumer Goods (FMCG) hat sich ViscoTec in den letzten 22 Jahren weltweit einen Namen gemacht. Zahlreiche Dosier- und Abfüllanwendungen von Flüssigkeiten und Pasten im Bereich Kosmetik, Lebensmittel, Reinigungsmittel usw. wurden erfolgreich umgesetzt. Mit den ViscoTec Produkten sind hohe Taktzeiten und verschiedene Volumenmengen bei gleichbleibender Präzision möglich. Der automatische, programmierbare Rückzug am Dosierende garantiert eine absolut tropfenfreie Dosierung. Und beugt damit Verschmutzung der Siegelfläche vor. Für eine hohe Qualität beim Endprodukt.

Über Harro Höfliger

Harro Höfliger entwickelt und fertigt Produktions- und Verpackungsanlagen für Kunden auf der ganzen Welt. Das umfangreiche Portfolio richtet sich neben pharmazeutischen und medizintechnischen Unternehmen auch an Hersteller von Consumer Goods. Mit dem Marktsegment „Portion Packs“ bietet das Unternehmen Technologieplattformen rund um die Herstellung von vordosierten Packungen, unter anderem für die Spül- und Waschmaschine.  Die Leistungen decken die Produktoptimierung sowie sämtliche Schritte der Produktion ab – vom Formen des Bahnmaterials über das Befüllen bis hin zum Versiegeln und Schneiden. Dabei trifft langjährige Erfahrung auf Innovationsgeist. Beispielsweise setzt das Unternehmen beim Versiegeln auf eine patentierte Wassersiegelung, durch die eine strapazierfähige und schmale Siegelnaht entsteht. Immer liegt ein besonderer Fokus auf der Prozesssicherheit: Alle in der Laborphase entwickelten Prozesse können auf Kleinserien- und Highspeed-Produktionsmaschinen übertragen werden.

Posted in: