Qualität ist immer die bessere Wahl

Was neben Technologie wirklich zählt

Gute Ideen laufen immer Gefahr, kopiert zu werden. In manchen Fällen mag es amüsant sein: Handtücher mit großem „adidos“ Aufdruck, Labels wie „Guccy“ oder „Dolce&Banana“, also Fälschungen, bei denen richtig etwas schief gegangen ist, zu entdecken. In anderen Fällen ist es aber zum Teil höchst gefährlich, wenn der Qualitätsunterschied zwischen auf den ersten Blick vermeintlich gut kopierter Fälschung und dem Original groß ist. Denken Sie z.B. an verschmutzte oder falsch dosierte Arzneimittel, explodierende Handyakkus oder rutschende Gummimatten in Fahrzeugen.

Anwendungsbeispiel Elektroindustrie 2K Dosierung

Anwendungsbeispiel Elektroindustrie 2K Dosierung

Auch im Maschinenbau und speziell in der Dosiertechnik Branche sind Fälschungen oder Kopien ein alltägliches Thema. Der Konkurrenzdruck steigt. Insgesamt ist Produkt- und Markenpiraterie eine enorme Bedrohung für die Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationskraft des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Laut VDMA, dem Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer, sind 71 Prozent der Unternehmen davon betroffen. Erschreckend hierbei ist die Aussage, dass die Plagiate und Markenverletzungen nicht mehr nur aus dafür bekannten Ländern kommen, die aggressiv auf den europäischen Markt drängen. Sondern dass Deutschland als Herkunftsland von Plagiaten nach China den zweiten Platz einnimmt. Der Schaden wird hierbei mit 7,9 Milliarden Euro beziffert, das entspricht knapp 38.000 Arbeitsplätzen. Und gerade die Innovativsten, die sogenannten „Hidden Champions“, trifft es am stärksten.

Für international agierende Unternehmen ist dieser Trend sehr gefährlich. Oft ist die Marke an sich genauso wertvoll wie die einzelnen Produkte: Kunden schätzen nicht nur die zuverlässigen Produkte, sondern das komplette Markenerlebnis. Dazu gehören auch Service und langfristige Beratung und Betreuung. Das macht die Nachahmer zu einer Gefahr für die Identität eines Unternehmens. Denn Produktqualität wird oft als Grad der Übereinstimmung von Leistungen mit Ansprüchen beschrieben. Optimale Produktqualität deckt also zu 100 % die Anforderungen der Nutzer.

Service und Support als wichtigstes Gut

Das komplette Markenerlebnis ist auch für ViscoTec Kunden ausschlaggebend im technologischen Wettstreit. Die Kunden des Dosiertechnikspezialisten schätzen neben der qualitativ hochwertigen Verarbeitung der Dosierpumpen und Dosierkomponenten vor allem den außerordentlichen Service. Und das unterscheidet ViscoTec von Mitbewerbern: Kunden werden von der Planungsphase bis zur Inbetriebnahme begleitet. Und auch im Nachhinein ist ViscoTec ein zuverlässiger Ansprechpartner.

  • Zuverlässigkeit: ViscoTec versteht sich als Berater und begleitet von der Idee bis weit über die Inbetriebnahme hinaus. Projekte werden erfolgreich, wenn alle Prozessschritte und die am Prozess beteiligten Personen ideal aufeinander abgestimmt sind. Im Vordergrund stehen dabei immer die Anforderungen der Kunden. Jeder Prozessschritt wird von einem ViscoTec Experten betreut und umgesetzt.
  • Erfahrung in der Auslegung: Weltweit sind ViscoTec Produkte in den verschiedensten Branchen im Einsatz. Namhafte Unternehmen aus dem Lebensmittelbereich über die Elektronikindustrie, die Luft- und Raumfahrt bis hin zur Pharmabranche vertrauen den Dosier-Experten. Die insgesamt knapp 250 Mitarbeiter verstehen und lieben ihr Handwerk. Das wird auch in Kundenstimmen deutlich: Nach Besuchen am Hauptstandort oder Dosierversuchen in den hauseigenen Technikräumen werden sehr oft die vielfältigen Informationen der hochqualifizierten Mitarbeiter und der offene Spirit, der im Unternehmen vorherrscht, gelobt.
  • Langfristige Betreuung: ViscoTec Kunden haben einen Vertriebsansprechpartner, der für sie zuständig ist. Und das über viele Jahre hinweg. Die Mitarbeiterfluktuation des Mittelständlers ist sehr gering. Das kommt auch den Kunden zugute. Sie fühlen sich gut aufgehoben – ihr Ansprechpartner kennt bereits die Historie der Zusammenarbeit oder entwickelt sich bei Neukunden im Lauf der Jahre zu einem zuverlässigen Ansprechpartner.

“Das Anspruchsdenken unserer globalen Kunden hinsichtlich Qualität steigt. Qualität aber nicht nur im Produkt, sondern auch in der Beratung. In puncto Produkt bedeutet das: Eine Differenzierung anhand von Technologien wird zunehmend schwerer, weswegen sich ViscoTec auf die Herstellung der Kernkomponenten der Dosierpumpe konzentriert.” bestätigt Franz Kamhuber, Vertriebs- und Marketingleiter bei ViscoTec. “ Im Hinblick auf die Beratung heißt das: Hohe Verfügbarkeit und kurze Reaktionszeiten werden als selbstverständlich erachtet. Wir treten daher immer stärker auch als Prozessbegleiter, der bei der Implementierung der Dosiertechnik in Gesamtanlagen unterstützt, auf.” so Kamhuber weiter.

Herausfordernde Anwendungen für herausragende Qualitätsprodukte

ViscoTec Geschaeftsfuehrer Georg Senftl

ViscoTec Geschäftsführer Georg Senftl

ViscoTec Pumpen- und Dosiertechnik GmbH spezialisiert sich einmal mehr auf „herausfordernde“ Anwendungen, die sich nicht nur über hohe Viskositäten definieren. Sondern zusätzliche Herausforderungen beinhalten wie beispielsweise abrasive Materialien (wie Wärmeleitpasten in der E-Mobility), kompressible Medien (wie Dichtmittel im Aerospace Bereich) oder chemisch aggressive Flüssigkeiten und Pasten (wie Methylmethacrylate im Automotive Bereich).

ViscoTec hat sich in mehr als 20 Jahren einen Namen als Spezialist im Bereich der Dosiertechnik, speziell im Bereich des Auftragens von Klebstoffen in vollautomatischen Fertigungslinien und im Lösen komplexer Dosieraufgaben, gemacht. Grundlage der Technik ist ein altbekanntes Pumpenprinzip, das von ViscoTec entsprechend der Anforderungen im Dosierbereich optimiert wurde. Integriert in halb- oder vollautomatisierte Produktionsanlagen gewährleisten ViscoTec Produkte prozesssichere Produktionsabläufe. Nahezu alle Global Player z.B. im Bereich Automotive oder Elektronik zählen deshalb zu den Kunden von ViscoTec. So ist es nicht verwunderlich, dass beispielsweise weltweit 50 % aller Smartphones mit ViscoTec Technologie geklebt werden.

„Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau muss sich wieder seiner Stärke, nämlich einer weltweit einzigartigen Innovationskraft, bewusstwerden und sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern und auf diese Innovationskraft stolz sein. Am Ende wird es immer heißen: Das Original bzw. Qualität ist die bessere Wahl.“ mahnt Georg Senftl, Geschäftsführer bei ViscoTec.

Posted in: