Magnet-Kleben in der Elektromotor-Fertigung

Automatisierte Lösungen für reproduzierbare Dosierungen

In der Herstellung von Elektromotoren wird zunehmend auf den Einsatz automatisierter Dosiertechnik gesetzt. Gerade die mechanische Fixierung von Magneten ist eine große Herausforderung in Verbindung mit der Automatisierung dieses Prozesses. Zumal der Vorgang mit hohen Kosten verbunden ist. Abhilfe schafft hier das Kleben von Magneten in Blechpaketen. Und bietet zahlreiche Vorteile: Geräusche durch Vibration werden verhindert, weil keine mechanischen Verbindungselemente benötigt werden. Kontaktkorrosion wird vermieden, die Komponenten können schneller verarbeitet werden und die Festigkeit wird optimiert. Toleranzen, die sich aus dem Fertigungsprozess ergeben, können ausgeglichen werden.

Wie das Kleben der Magnete mit ViscoTec Dosiertechnik umgesetzt wird, sehen Sie im Video oder lesen Sie im weiteren Text unten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Materialien für das Magnet-Kleben

Zum Einsatz kommen 1- oder 2-komponentige Klebstoffe. Häufig werden hochtemperaturstabile, wärmehärtende Epoxid- oder Polyesterharze verwendet. Das durch den Schrumpfprozess vorgewärmte Bauteil begünstigt ein schnelleres Aushärten des Harzes und optimiert somit die Prozesszeit.

2K Materialien können die Prozesszeit dank der kürzeren Aushärtezeit zusätzlich positiv beeinflussen. Weitere Prozessschritte wie das Wuchten des Rotors können unmittelbar begonnen werden, lange Heizstrecken werden letztendlich verringert. Je nach Rotorgröße können die Mengen des zu dosierenden Klebstoffes stark variieren – passend zu den Anforderungen der jeweiligen Anwendung.

Herausforderungen für die Dosiertechnik

Neben der Optimierung des Produktionsprozesses ist die Erhöhung des Wirkungsgrades und der Leistung der Elektromotoren ein großes Ziel des Magnet-Kleben. Für ein optimales Ergebnis müssen die Passflächen sauber und frei von Verunreinigungen sein.

Nach dem Fügen der Magnete wird der Klebstoff aufgetragen. Dies kann, je nach Blechpaketdesign und Anforderung, durch unterschiedliche Verfahren realisiert werden:  Zum Beispiel durch Füllen der Magnettaschen oder durch Auftragung eines Klebstoffes auf die Magnete. Wichtig ist dabei die Wiederholgenauigkeit des Dosierverfahrens.

Vorteile der ViscoTec Dosiertechnik

ViscoTec Dosiersysteme ermöglichen eine kontinuierliche, wiederholgenaue und materialschonende Dosierung von Klebstoffen – absolut unabhängig von Viskositäten. Reproduzierbare und präzise Dosierungen von 1K und 2K Klebstoffen in Magnettaschen von Blechpaketen werden realisiert.

Die Materialaufbereitungssysteme aus der ViscoTreat-Serie verhindern ein Absetzen der Füllstoffe im zu dosierenden Material – durch ein integriertes Rührwerk. Um ein besseres Fließverhalten des Materials zu erreichen, können ViscoTec Dosiersysteme optional beheizt werden. 2-komponentige Klebstoffe können selbst bei extremen Mischungsverhältnissen problemlos dosiert werden.

Die Dosierparameter können bei variablen Bauteilgrößen einfach und flexibel angepasst werden. Dosiergeräte auf Basis des Endloskolben-Prinzips dosieren präzise und absolut reproduzierbar. Gefüllte Klebstoffe werden besonders scherarm gefördert. Und ein Aushärten des Klebstoffs in der Pumpe ist konzeptionell nicht möglich.

Posted in: