Entleersysteme

Damit das Entleeren zum Kinderspiel wird

Ob Kartusche, Dose, Eimer oder Fass: Das Entleeren wird mit den ViscoTec Behälter Entleersystemen zum Kinderspiel. Und mit unserem Zubehör gelingt der Fasswechsel nach Fassentleerung bei Viskositäten von ca. 80.000 bis 5.000.000 mPas schnell, sauber und produktsparend. Integriert in eine Dosieranlage ist neben dem Entleeren bzw. der Entnahme von Flüssigkeiten  auch eine direkte Versorgung der Applikationssysteme möglich. Und die Restmenge im Behälter ist unter einem 1 % – versprochen!

Bevor ein Produkt abgefüllt, gemischt oder dosiert werden kann, ist es bei vielen Anwendungen erforderlich, das Produkt aus seinem Originalbehälter (Fassentleerung, Eimerentleerung, Dosenentleerung uvm.) zu entnehmen. Dabei spielt für ViscoTec bei der Behälterentleerung weder die Fassgröße noch die Form des Behälters eine Rolle. Sie finden bei uns auf das Originalgebinde abgestimmte Systeme – speziell nach Ihren Anforderungen.

Systeme zur Entnahme aus Dosen, Hobbocks, Eimern, Fässern usw.

Kontinuierliche und konstante Produktentnahme für eine nahtlose Produktion ohne Unterbrechung.

  • Behältervolumen: 100 ml – 1.500 l
  • Entnahmeleistung: individuell anpassbar
  • Viskositäten: bis zu 7.000.000 mPas

Welches Modell am besten in Ihren Produktionsprozess passt, finden wir gerne für Sie heraus.

Entleersysteme „Industrial“

vipro-FEED DC – Kartuschenentleersystem

ViscoTec vipro-FEED Kartuschen Entleersystem

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Automatisiertes und gleichmäßiges Entleeren von Doppelkammerkartuschen
  • Für Doppelkammerkartuschen Größe 200 und 400 ml, weitere auf Anfrage
  • Viskositäten: mindestens bis 100.000 mPas

ViscoMT-D

Entleersystem ViscoMT-D

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: ca. 100 ml bis 5 l
  • Viskositäten: ca. 30.000 bis 1.000.000 mPas
  • Maximale Entnahmeleistung bzw. Drehzahl: 136 ml/min* bzw. 80 upm*

ViscoMT-XS

Entleersystem ViscoMT-XS

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: ca. 5 l bis 50 l
  • Viskositäten: ca. 30.000 bis 5.000.000 mPas
  • Maximale Entnahmeleistung bzw. Drehzahl: 810 ml/min* bzw. 80 upm*

ViscoMT-L

Entleersystem ViscoMT-L

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: ca. 50 l bis 300 l
  • Viskositäten: ca. 30.000 bis 5.000.000 mPas
  • Maximale Entnahmeleistung bzw. Drehzahl: 600 ml/min* bzw. 80 upm*

ViscoMT-XL

Entleersystem ViscoMT-XL

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: ab 50 l
  • Viskositäten: ca. 30.000 bis 5.000.000 mPas
  • Maximale Entnahmeleistung bzw. Drehzahl: 9,8 l/min* bzw. 80 upm*

ViscoMT-C

Entleersystem ViscoMT-C

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: 180 bis 950 ml
  • Pneumatische Auspressung

ViscoMT-CM

ViscoMT-CM fluid emptying system

AutomotiveE-MobilityGeneral IndustryKunststoffe

 

  • Gebindegrößen: 180 bis 950 ml
  • Mechanische Auspressung

Entleersysteme „Hygienic“

ViscoMT-XS

Entleersystem ViscoMT-XS Hygienic

 

  • Gebindegrößen: ca. 10 l bis 50 l
  • Viskositäten: bis 7.000.000 mPas
  • Fördermengen: bis 2,5 l/min

Zur Produktvorstellung

ViscoMT-XM

Entleersystem ViscoMT-XM Hygienic

 

  • Gebindegrößen: ca. 50 l bis 200 l
  • Viskositäten: bis 7.000.000 mPas
  • Fördermengen: bis 90 l/min

ViscoMT-XL

Entleersystem ViscoMT-XL Hygienic

 

  • Gebindegrößen: ca. 200 l bis 1.500 l
  • Viskositäten: bis 7.000.000 mPas
  • Fördermengen: bis 150 l/min

*abhängig vom Dosiermaterial

Unsere Entleersysteme ViscoMT eignen sich für mittel- bis hochviskose Flüssigkeiten. Die Entnahme kann aus den unterschiedlichsten Behältnissen erfolgen: Dosen, Hobbocks, Eimer, Fässer und andere. Sowohl konische als auch zylindrische Fässer und Kunststoffeimer können entleert werden. Für bauchige Kunststofffässer sind unsere Entleersysteme nicht geeignet, dafür sollten Sie besser auf herkömmliche Fasspumpen zurückgreifen.

Funktionsweise der Entleersysteme

Das Herzstück unserer Systeme ist eine vertikal angeordnete Exzenterschneckenpumpe, die das Medium schonend, druckstabil und sehr gleichmäßig aus dem jeweiligen Behältnis fördert. Sie funktioniert wie ein Endloskolben, der das Produkt von der Saug- zur Druckseite fördert. Weitere Komponenten sind die Folgeplatte mit der flexiblen Wischlippe sowie die Bedieneinheit. Die Dosierpumpe ist direkt auf der Folgeplatte angebracht – beiden werden zusammen abgesenkt, der flexible Wischring bzw. die Wischlippe dichtet die Behälter entsprechend ab. Je nach Version und Größe ist das ganze Entleersystem in einem Grundgestell mit Fassladerampe untergebracht. Größere Behälter wie 200 l Fässer werden z.B. bei der ViscoMT-L auf die Bodenplatte gestellt und bei der ViscoMT-XL einfach unter das System direkt auf den Hallenboden oder zusammen mit einer Palette einfach unter das System geschoben.

Zum Start des Entleer Prozesses wird die Folgeplatte auf die Oberfläche der Flüssigkeit im Behälter aufgesetzt. Durch die Absenkvorrichtung wird die Pumpe mit Folgeplatte auf die Flüssigkeit gepresst und ein leicht erhöhter Druck im Eimer generiert. Dies erleichtert die Entnahme über die Pumpe, welche gleichzeitig auch eine gewisse Saugwirkung aufweist. Mit der voranschreitenden Entleerung bewegt sich die Folgeplatte im Behälter – dank unserer Technologie beinahe druckfrei und damit produktschonend – nach unten. Dabei dichtet die Wischlippe zur Behälterinnenwand ab und entfernt gleichzeitig mögliche Produktreste von der Fasswand bzw. Behälterwand. Selbst Beulen oder Dellen sowie Fasssicken werden bis zu einem gewissen Grad kompensiert. Am Ende des Entleer Vorgangs befindet sich die Folgeplatte auf dem Behälterboden. Auf diese Weise erreichen wir einen Entleerungsgrad von über 99 %.

Ein am Grundgestell angebrachter kapazitiver Näherungsschalter erkennt, wann die Folgeplatte ganz unten am Boden ist. Dann wird der Entleer Vorgang unterbrochen. Anschließend öffnet der Bediener ein Belüftungsventil auf der Folgeplatte und startet die pneumatische Absenkvorrichtung, die die komplette Einheit aus Folgeplatte und Exzenterschneckenpumpe aus dem Gebinde hebt. Bei einer Teilentleerung oder Produktionsunterbrechung verbleibt das gesamte System im Behälter und dient als Verschluss.

ViscoMT in zwei Produktreihen: Industrial und Hygienic Design

Wir bieten die Entleer Systeme in zwei Produktreihen an: Industrial und Hygienic Design. Für den Bereich Industrial stehen die Versionen ViscoMT-D, -XS, -L und -XL zur Verfügung. Für den Hygienic Bereich die ViscoMT-XS, -XM und -XL. Fast alle Versionen sind mobil, lediglich die D-Ausführung der Industrial-Reihe und die XL-Ausführung der Hygienic-Reihe sind aufgrund ihres Gewichts bzw. dem Portalgestell nur für den stationären Betrieb geeignet.

Die Versionen unterscheiden sich zum einen jeweils im maximalen Förderstrom. Er liegt bei den Industrial Ausführungen zwischen 136 ml/min und 4 l/min. Für das Dosieren von Klebstoffen und ähnlichen Materialien sind keine großen Flowrates nötig. Bei den Hygienic Ausführungen liegt der maximale Förderstrom zwischen 1 l/min und 50 l/min. Denn bei den Hygienic Ausführungen geht es meist um schnelles Umpumpen und Abfüllen deutlich größerer Mengen.

Zum anderen unterscheiden sich die Ausführungen hinsichtlich der zu handhabenden Fass- und Gebinde-Volumina, Durchmesser und Höhen. Bei Bedarf werden die Ausführungen in kundenspezifischen Varianten angeboten, beispielsweise für die Entleerung von Kesselwagen oder in Verbindung mit einer Rollenbahn – je nachdem, welche Anforderungen Ihre Anwendung hat.

Spezielle Werkstoffe für die ViscoMT in Hygienic Design

Alle elastomeren Werkstoffe der Entleersysteme in Hygienic Design sind FDA-konform und für den Kontakt mit z.B. Lebensmitteln zugelassen. Des Weiteren arbeiten wir mit Edelstahl 1.4404 und 1.4571. Die Innen- und Außenoberflächen der Stahlteile sind e-poliert und weisen eine Oberflächenrauigkeit < 0,8 μm auf. Selbstverständlich wurden die EHEDG-Richtlinien bei der Konstruktion der Exzenterschneckenpumpen umgesetzt. Sie sind hygienisch und reinigungsfreundlich gestaltet und standardmäßig in der Schutzklasse IP54 erhältlich. Höhere Schutzklassen bis IP67 sind auf Anfrage möglich.

Anwendungsbeispiel Entleersystem Visco MT Hygienic in der Lebensmittelindustrie

Eine Großbäckerei nutzt die XL-Ausführung unseres Entleersystems, um Füllungen für Gebäck aus einem 500 l Kesselwagen zu entnehmen. Bei den Füllungen kann es sich beispielsweise um Marmelade, Schokoladenpudding oder Eierlikörcreme handeln – also Produkte mit stark schwankender Viskosität. Auch Füllungen mit Fruchtstücken lassen sich dank der sehr schonenden Arbeitsweise der Exzenterschneckenpumpe schonend fördern.

Die Füllungen werden aus dem Kesselwagen in einen Pufferbehälter gefördert und gelangen von dort aus zur Produktionslinie. Diese verarbeitet pro Minute etwa 50 l dieser Füllungen. Und mit der gleichen Förderleistung versorgt das Fass Entleersystem den Puffertank. Im Falle eines Produktwechsels wird der Produktstutzen der Exzenterschneckenpumpe an ein CIP-/SIP-System angeschlossen und die Pumpe im eingebauten Zustand gereinigt.

Steht kein CIP-/SIP-System zur Verfügung, lässt sich die Pumpe mit wenigen Handgriffen und ohne Spezialwerkzeug demontieren und anschließend manuell reinigen.

Im Video sehen Sie die Entleerung eines Fasses mit hochviskoser Karamellsoße:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anwendungsbeispiel Entleersystem Visco MT Industrial in der Automotive Industrie

In einem Anwendungsbeispiel wird ein 20 l Eimer mit feuchtigkeitshärtendem Silikon entleert. Das Material wird zur Abdichtung und Klebung eines Elektronikgehäuses verwendet. Für die Materialentnahme aus dem Eimer und die Zuführung zu den Dispensern wird eine redundante (doppelt ausgeführte) ViscoMT-XS eingesetzt. Wenn ein Eimer leer ist, wird automatisch auf das zweite System umgeschaltet. Für eine unterbrechungsfreie Zuführung ohne Anlagenstillstand. Für den Werker bleibt ausreichend Zeit, den leeren Eimer zu wechseln.

Im Gegensatz zum Hygienic Bereich laufen die Produktionslinien im Industrial Bereich in der Regel immer mit ein und demselben Produkt. So wird auch das Risiko von Materialverschleppungen minimiert, die zu negativen chemischen Wechselwirkungen führen könnten.

Für die Dosierung des Silikons sind mehrere Dispenser in verschiedenen Dosierstationen zuständig, die das Medium auf die Bauteile applizieren. Die Entnahmepumpe wird so eingestellt, und angesteuert, dass an den eigentlichen Dosierpumpen ein ausreichend hoher Förderstrom ankommt und gleichzeitig ein minimal notwendiger Eingangsdruck in die Dosierpumpe anliegt. So kann diese stabil und prozesssicher die nötigen Mengen und Geschwindigkeiten in der bekannt hohen Präzision dosieren.

  • Wir beraten Sie gerne zu Ihrer Anwendung.

  • Kontakt